Sahara - Retreat

"Gehen durch die Wüste,
ist pilgern zu sich selbst."

Beate Theuer

Eintauchen in die Stille

 Ein Retreat in der Wüste heißt Rückzug - Rückzug um Ruhe zu finden - seine innere Ruhe. Sich zurückziehen von Aktivitäten - nur das wahrnehmen was ist. Die Sahara ist in der Polarität der Gegenpol zu unserer reizüberfluteten Welt.


Fülle & Erfüllung

Fülle und Erfüllung kommen aus dem Sein, aus dem Vertrauen zum Moment und dem Handeln aus dem Moment. Das Vertrauen hierzu gilt es zu finden und wieder in sich zu verankern. Dies gibt ihnen eine neue Lebensqualität. 

Erleben sie dieses höchst besondere und dennoch einfache Leben in der Wüste. Nehmen sie teil am Leben der Beduinen. 

Die Dimension des Vertrauens

Lernen sie von den Beduinen den Begriff Vertrauen neu kennen. Die Wüstenmenschen leben einfach in Gottvertrauen, das ist etwas ganz Praktisches. Das lässt sie alles teilen, ohne Angst, dann verhungern zu müssen. Dies gibt ihnen eine neue Lebenshaltung – jenseits von Angst, Kampf und Neid. Sie werden sehen, wie schnell man mit wenigen Dingen in die Fülle kommen kann.

Die Entdeckungsreise zu sich selbst

Ein Sahara-Retreat ist eine Entdeckungsreise zu sich selbst. Diese Reise lässt sie im größeren Kontext erkennen und verstehen, wie wir Probleme schaffen und wie wir uns das Leben selbst schwer machen. 

Dieses Ziel ist meist bereits nach zwei Tagen erreicht – dann ist Raum geschaffen, um weiter ins Sein zu kommen. Einfach im Moment alles erkennen – das ist das, was uns die Wüste lehrt!  

Tauchen sie ein und pilgern sie mit - mit sich selbst.


Kamel-Bussis

Die gibt es natürlich während der ganzen Reise gratis.